Baumwollputz

Die exclusive Tapete!

Tapeten ablösen

Written By: Dirk Mohs - Apr• 23•13

Tapeten ablösen

Tapeten ablösen

Bevor man neue Tapeten an eine Wand anbringen bzw. sie neu streichen kann, müssen zunächst die alten Tapeten vollständig abgelöst werden. Denn gerade dann, wenn die neue Tapete vielleicht heller ist, kann es sein, dass das alte Motiv noch durchschimmert – das ist alles andere als schön. Das Tapeten ablösen kann jedoch mitunter sehr mühsam und zeitaufwändig sein – allerdings funktioniert es mit den richtigen Tricks relativ einfach.

Tapeten ablösen – so geht’s richtig

In der Regel befeuchtet man die alte Tapete mit warmen Wasser, so dass sich der wasserlösliche Kleister selbst auflöst, und kratzt die Reste dann hinterher mit einem Spachtel von der Wand ab. Wichtig ist, dass man bei der Arbeit mit Wasser zunächst den Strom im entsprechenden Raum abschaltet. Falls es danach im Raum zu dunkel ist, kann man eine Leuchte in den Raum stellen, die im Nebenzimmer angeschlossen ist.

Damit das Ablösen leichter funktioniert, kann man auf zahlreiche Produkte aus dem Handel zurückgreifen, welche dafür sorgen, dass die Tapete sich schneller ablöst. Eine Alternative dazu ist, sich selbst eine Mischung anzufertigen: Dazu gibt man je einen Esslöffel Haushaltsreiniger und Tapetenkleister in einen Eimer mit 10 Litern Wasser und verrührt alles. Nun wird diese Mixtur mit Hilfe eines Schwamms auf die Wand aufgetragen. Arbeiten Sie dabei sorgfältig Bahn für Bahn von unten nach oben ab. Nachdem die Mischung etwa zehn Minuten eingewirkt hat, lässt sie sich recht einfach mit einem Spachtel ablösen.

Man muss hier übrigens nicht unbedingt mit einem Schwamm arbeiten: Auch eine Unkrautspritze, die normalerweise im Garten zum Einsatz kommt, erfüllt diese Aufgabe ebenso gibt. Allerdings sollte hier keine Mischung mit Tapetenkleister zum Lösen verwendet werden, da der Kleister die feine Düse schnell verstopfen und sie somit für weitere Anwendungen unbrauchbar kann.

Tapeten ablösen mit dem Dampf-Ablöser

Eine andere Möglichkeit ist das Verwenden eines Dampf-Tapetenablösers. Auch dieser muss im Nebenraum angeschlossen werden, während der zu bearbeitende Raum ohne Strom auskommen muss. Dabei ist zu beachten, dass der Wasserdampf sehr heiß ist – Vorsicht ist daher bei der Anwendung unbedingt geboten. Dampf-Ablöser besitzen eine Art breite Platte, aus der der Wasserdampf strömen kann. Diese setzt man unten an der Tapete an und bewegt sie langsam zur nächsten Stelle, wenn die Tapete beginnt, feucht zu werden. In diesem Bereich kann die Tapete bereits abgelöst werden. Besonders schnell funktioniert diese Variante, wenn man zu zweit arbeitet – während eine Person das Dampfgerät hält, kann die andere die Tapeten ablösen.

Baumwollputz entfernen

Alter Baumwollputz lässt sich einfach wieder entfernen. Dieser wird mit einem handelsüblichen Sprühgerät für Wasser ordentlich nass gemacht und lässt sich dann einfach, z.B. mit einer Glättkelle, von der Wand schieben. Wenn Sie mehr über Baumwollputz erfahren möchten, klicken Sie jetzt auf Baumwollputz

© Tom Bayer – Fotolia.com

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.