Baumwollputz

Die exclusive Tapete!

Glasfasertapete

Written By: Dirk Mohs - Mai• 15•13

Glasfasertapeten zeichnen sich sowohl durch ihre Langlebigkeit als auch ihre Verträglichkeit aus. Sie werden daher vor allem in öffentlichen oder viel genutzten Räumlichkeiten als Wandverkleidung eingesetzt. Inwiefern eine Glasfasertapete sich auch für die eigenen vier Wände als vorteilhaft erweisen kann, soll im Folgenden diskutiert werden.

Glasfasertapete im Diskurs

Glasfasertapeten nehmen in Bezug auf ihre Umweltverträglichkeit nicht von ungefähr die führende Position ein und werden vor allem in Bereichen, in denen absolute Hygiene notwendig ist, eingesetzt. Dazu zählen unter anderem die Behandlungsräume von Arztpraxen sowie die Operationssäale von Krankenhäusern. Ökonomisch betrachtet erweisen sich Glasfasertapeten vor allem langfristig gesehen als sinnvoll. Zwar sind sie bei der Erstanschaffung kostenintensiver als beispielsweise Raufasertapeten, jedoch spricht ihre durchschnittliche Lebensdauer von 30 Jahren für sich selber, können so doch auf Dauer die sonst anfallenden Renovierungskosten eingespart werden. Wie bei allen anderen Wandverkleidungen ist ein sauberer und glatter Untergrund auch beim Anbringen von Glasfasertapeten eine Grundvoraussetzung für Tragfähigkeit, Langlebigkeit sowie nicht zuletzt einem ansehnlichen äußeren Erscheinungsbild. Glasfasertapeten werden mit einem speziellen Kleber, welcher zuvor auf dem Untergrund aufgetragen wird, an der Wand befestigt. Die Trockenzeit dauert in der Regel bis zu acht Stunden. Für den Endanstrich wird zumeist eine leicht glänzende Latexfarbe verwendet. Glasfasertapeten sind in zahlreichen Farben, Mustern und Stärken erhältlich und bieten somit sowohl am Arbeitsplatz als auch im privaten Sektor unzählige Gestaltungsmöglichkeiten.

Glasfasertapete als Wanddekor für die eigenen Innenräume

Was sich im öffentlichen Bereich bewährt hat, wird zweifellos auch im privaten Rahmen einen positiven Effekt haben. Glasfasertapeten bieten nicht zuletzt Allergikern eine verträgliche und schonende Möglichkeit der Wandverkleidung. Zudem garantieren Glasfasertapeten ein Höchstmaß an Hygiene, da sie problemlos abwaschbar sind. Auch stellen sie nicht wie andere Wandbeläge einen Nährboden für Sporen oder Schimmelpilze dar und schränken folglich das Risiko von Atemwegserkrankungen erheblich ein. Aufgrund ihrer hohen Belastbarkeit und Verträglichkeit eigenen sie sich vor allem als Wandbelag in Küche, Bad und Kinderzimmer. Neben dem Vorteil der Hitze-und Feuchtigkeitsbeständigkeit erweist es sich gerade für den privaten Bereich auch als positiv, dass Glasfasertapeten mehrfach überstrichen werden können. Entsprechend kann man auf Wunsch seinen eigenen Räumlichkeiten mit einer anderen Farbe eine ganz neue Atmosphäre verleihen. Legt man beim Auftragen der Farbe noch das erforderliche Fingerspitzengefühl an den Tag, so kann man sich zudem sicher sein, dass auch die jeweilige Strukturoberfläche selbst bei wiederholtem Überstreichen intakt bleibt. Abschließend lässt sich festhalten, dass eine Glasfasertapete aufgrund ihrer zahlreichen Variationsmöglichkeiten, ihrer allgemeinen Verträglichkeit und ihrer Langlebigkeit nicht nur im öffentlichen Sektor, sondern auch für den Hausgebrauch die optimale Wandverkleidung darstellt.

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.